Thema Kindesentziehung in neuem Film: WEIL DU MIR GEHÖRST | Filmfest München 2019

„Knapp zwei Jahre nach ihrer Scheidung stehen Julia und Tom Ludwig erneut vor Gericht. Der Richter soll über das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Annie entscheiden. Bei der Befragung gerät die Neunjährige in Panik: sie möchte lieber tot sein, als bei ihrem Vater zu leben. Wie konnte es dazu kommen, dass Annie ihren Vater so vehement ablehnt? In Rückblenden öffnet sich der Blick auf eine scheinbar harmonische Familie: Julia ist eine engagierte, liebevolle Mutter; Tom ein guter Vater, der eine innige Beziehung zu Annie hat.

Allmählich zeigt sich jedoch, dass Julia Toms Versuche, für seine Tochter zuverlässig da zu sein, systematisch unterbindet und Annie gezielt manipuliert, bis sie ihn schließlich ablehnt. Als Tom herausfindet, was hier gespielt wird, beginnt er, sich zu wehren. Doch für Annie ist es dann schon zu spät… Alexander Dierbachs Film behandelt das Phänomen des „Parental Alienation Syndrome“ (PAS), das seit den 1980ern gehäuft in Scheidungsfällen zu beobachten ist.“

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Thema Kindesentziehung in neuem Film: WEIL DU MIR GEHÖRST | Filmfest München 2019

  1. „Mann stirbt nach Polizeieinsatz – Beamte weisen Vorwürfe zurück

    Nach einem Polizeieinsatz im hessischen Hattersheim ist ein 38-Jähriger tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Behörde widerspricht dem Vorwurf der Misshandlung.

    Die Polizei ist nach eigener Aussage nicht für den Tod eines 38-Jährigen in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) verantwortlich. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen sagte am Montag, es gebe weiter keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der Wohnungsdurchsuchung am Freitag und dem Tod des Mannes. „Als wir ihn zurückgelassen haben, war er bei bester Gesundheit.“ Seine Cousine hatte ihn am Samstag leblos in seiner Wohnung gefunden.

    Die Polizisten hatten den Mann den Angaben zufolge am Freitagabend in Frankfurt kontrolliert und waren mit ihm zu seiner Wohnung gefahren, um sie zu durchsuchen. Es sei bei den Ermittlungen um Drogen gegangen. Später soll der Verdächtige über soziale Medien Fotos von Verletzungen verbreitet und Polizisten der Misshandlung beschuldigt haben. Ein Anwalt der Familie habe Strafanzeige wegen Polizeigewalt gestellt, berichtete der Hessische Rundfunk.“….

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86094100/mysterioeser-tod-in-hessen-mann-stirbt-nach-polizeieinsatz-beamte-weisen-vorwuerfe-zurueck.html

    • Wurde der vielleicht nur „leicht“ massiert/weichgeklopft um ihn zu entspannen? Man wird es nie erfahren, denn der einzige Zeuge, das Opfer ist tot und die beiden Polizisten wissen sicher genau was sie zu sagen haben.
      Aus Polizeibericht „Mit leichten Schlägen auf die Rippen wurde Atemnot erzeugt, damit der Wille des Angeklagten gebrochen wird“.
      Dazu fragt man sich, was sind LEICHTE Schläge eigentlich? Das ist doch nur ein Spruch aus dem Lehrbuch und einer Polizei in einer DEMOKRATIE völlig UNWÜRDIG! Denn prügelnde Polizei gehörte bisher in faschistische Staaten. Haben die im Sportunterricht so oft geübt, bis sie die Schlagkraft voll im Griff hatten? Sind Polizisten auch Ärzte, die per Augenschein genau feststellen können, was ihr Opfer „verträgt“ und wie stark sie zuschlagen können.
      Wir gehen davon aus,d ass hier ein Automatismus abgelaufen ist und das Oberstübchen ausgeschaltet war. Denn wenn das Opfer auf Operation/Schmerzen hinweist und man macht einfach weiter, zeigt das nicht nicht den Polizeiexzess sondern auch die Wertlosigkeit des Bürgers gegenüber der Staatsmacht.
      Sicher wird nun alles untersucht – von Polizeikollegen.

      von gegen-hartz.de
      Mit Tritten und Schlägen erkrankten Hartz IV Bezieher aus dem Jobcenter geworfen
      ….Seit über einem Monat kein Geld
      Der Angeklagte war gegen 16 Uhr im Jobcenter mit seiner Familie erschien. Zu dieser Zeit werden in der Behörde durchaus noch “Kunden”, wie es neudeutsch, vorgelassen. Der Leistungsberechtigte trug sein Anliegen an der Eingangspforte vor. Er sagte, dass er sich in einer großen Notlage befinde und Hilfe benötige. Trotz Hartz IV Bescheid habe er über einen Monat kein Geld bekommen. Er könne die Miete nicht zahlen und habe zudem kein Geld für seine Familie, um Essen zu kaufen.
      Beim Empfang am Tresen wurde dem Mann gesagt, dass sein zuständiger Sachbearbeiter bereits gegangen sei. Zudem würde es keine Vertretung geben. Stattdessen solle er in 4 Tagen wiederkommen, dann würde sein Anliegen bearbeitet werden. Er wurde aufgefordert das Jobcenter zu verlassen. …..
      …..Dennoch brachte einer der Polizisten den Mann in die Bauchlage und setzte sich auf ihn, um die Hände auf dem Rücken zu fixieren. Weiterhin hielt aber der Familienvater seine Hände vor dem Bauch. Dabei rief er sinngemäß: “Ich habe Schmerzen und wurde gerade operiert, bitte hören sie auf!”.
      Nun forderte ein Polizeibeamter Verstärkung an. Nach einer kurzen Zeit waren insgesamt sechs Polizisten anwesend. Mit einem Schlagstock hebelte ein Polizist die Arme auf dem Rücken, während die anderen 5 Beamten hin festhielten, seine Nase nach oben zogen und sich auf die Beine setzten. In dem Polizeibericht war zu lesen:
      „Mit leichten Schlägen auf die Rippen wurde Atemnot erzeugt, damit der Wille des Angeklagten gebrochen wird“.
      Nach dem Zugriff war der Angeklagte beim Arzt. Dort wurden schwere Hämatome diagnostiziert. Entsprechende Beweisfotos wurden dem Gericht vorgelegt. …..

      https://www.gegen-hartz.de/news/mit-tritten-und-schlaegen-erkrankten-hartz-iv-bezieher-aus-dem-jobcenter-geworfen

      • Nachtrag: Dringender Hinweis eines Bekannten – wird mit Marcumar = Blutverdünner behandelt – für den wäre so eine Behandlung absolut tödlich.
        Dadurch stellt sich die Frage, ob die Polizei irgendeine Gewlat anwenden darf, OHNE überhaupt zu wissen, welche Folgen das hat.
        Satire Oder bekommen die telepathisch alle Daten inkl. der mediznischen Daten beim Einsatz übersandt oder können die mit Handauflegen alles erfahren Satire Ende
        Im Jobcenter Fall hat das Opfer klar von siener Operation berichtet und wurde trotzdem genau hier getroffen – die Schwachstelle also ausgenutzt.

  2. Gerade erschienen:

    Staatliche Kindeswohlgefährdung?

    Kinderschutzskandale und ungerechtfertigte Fremdunterbringungen sind durch die Presse bekannt. In diesem Buch werden die Hintergründe beleuchtet. Es kommen Verteidiger, Kritiker, Nutznießer und Geschädigte zu Wort.

    Kinderschutzskandale und ungerechtfertigte Fremdunterbringungen sind durch die Presse bekannt. In diesem Buch werden die Hintergründe beleuchtet. Es kommen Verteidiger, Kritiker, Nutznießer und Geschädigte zu Wort. In drei Kapiteln werden Grundfragen, Probleme und Innovationen sowie die Folgen staatlichen Handelns untersucht. Der Buchtitel weist auf die Ambivalenz der Buchbeiträge hin: Einige Autor*innen bejahen das Problem »staatliche Kindeswohlgefährdung«, andere negieren es und versuchen, die Zustände in Jugendhilfe und bei Gericht mit der Komplexität der Materie oder Personalmangel zu erklären. Allen Beiträgen gemein ist der Versuch, Vorschläge für die Verbesserung der Praxis zu machen.“

    https://content-select.com/de/portal/media/view/5c84e9d3-4c58-4117-b9a0-646eb0dd2d03

    • Wohl eine sehr rare, wenn nicht die erste Publikation zum Thema.
      In meiner Stadt werden seit jahren Wasserspiele in öffentlichen Parks zu Kinderschwimmbädern umfunktioniert.
      Teilweise spielen bzw. spielten dort Kinder, beaufsichtigt lediglich von ihren Eltern, ohne Bafemeister oder Parkwart, nackt und stundenlang in der prallen Sonne. Auf Steinen, bis zu 50 cm hoch, auf denen man zuschauen kann, wie sie minütlich ausrutschen und auf die Steine fallen. Teilweise werden nicht einmal Gewitter zum Anlass genommen, die Kinder aus dem Wasser zu entfernen. Der Lautstärkepegel in der Nachbarschaft ist währenddessen, also an jedem sonnigen Tag im Sommer, unerträglich.
      Hier schreiten jedoch weder Jugendamt noch Justiz ein, im Gegenteil, sie kriminalisieren Kritiker mit den Argumenten: „Das sind doch Kinder“; „Das sind Familien“; „Das ist doch für die Kinder da“.
      Auch wenn im Park mit Bezahlklo der Stein mit dem Wasserspiel auf dem die (Klein-)Kinder spielen – und dessen mit hochprozentiger Wasserstoffperoxidlösung angereichertes Wasser sie häufig trinken – für Laien erkennbar mit einer Exkrementschicht überzogen ist.

      Bleibt zu hoffen, daß der kritische Blick auf den sg. Kinder- und Jugendschutz mehr an Relevanz gewinnt.

      Vielleicht werden diese Publication, oder der Film über die Kindesentziehung dazu beitragen, daß Verantwortliche selbstkritischer und realitätsnäher entscheiden.

      Vielleicht.

      • Krass finde ich außerdem die Diskrepanz zwischen medialer Berichterstattung zum Thema Sex oder „XYZ postet freizügiges Photo/Video auf IchWillKeineSchleichwerbungMachenGram“ Style Nachrichten und Berichten zum Thema Kindeswohlgefährdung, sexualisierte Gewalt und Gewalt in der Famile oder subtile Gewalt.

    • Hier toben sich die Behörden wieder aus:

      Mutmaßliche Vergewaltigung in Mülheim an der Ruhr Inhaftierter 14-Jähriger nahm an Präventivmaßnahme teil
      Ein Tatverdächtiger im Mülheimer Vergewaltigungsfall nahm an der Maßnahme „Kurve kriegen“ teil. Man habe ihn aus „dem Strudel einer Intensivtäterschaft“ herausholen wollen, sagt der Stadtsprecher.
      ….Dem Stadtsprecher zufolge steht das Jugendamt mittlerweile in Kontakt mit den Familien von allen fünf Tatverdächtigen: „Heute haben alle Familien sehr bereitwillig mit uns zusammengearbeitet.“ Beim Versuch einer Kontaktaufnahme am Montag hatte mindestens eine Familie die angebotene Hilfe noch abgelehnt. …..

      https://www.spiegel.de/panorama/justiz/muelheim-an-der-ruhr-inhaftierter-14-jaehriger-nahm-an-praeventivmassnahme-teil-a-1276749.html

      Fällt nur uns die Diskrepanz zwischen Präventivmassnahme und „kein Kontaktinteresse“ auf?
      Hier werden sicher wieder einige private Organisationen irgendwelche Programme zur Ablenkung anbieten und abkassieren. Denn das grundproblem wird ignoriert.
      Wir persönlich dokumentieren dies in der immer größer werdenden Agressivität/Lautstärke und ignorieren dass man nicht alleine auf diesem Planeten lebt – es geht eher zu wie auf dem Affenfelsen, wo der Lauteste/Primitivste ganz oben sitzt.

      Anmerkung: Wieso gibt es hier Hilfe? Bruno bekam vor 2 Tagen die Nachricht über einen Sozialverein der das Sozialamt MARCH zur HIlfe/Beratung für Bruno aufgefordert hatte, was mit „Keine Kapazität“ abgelehnt wurde. Obwohl die genau wissen, dass das Jobcenter am 24May 2019 zum 31 June 2019 alle Leistungen eingestellt hat – weil man von Bruno nach 10 Jahren plötzlich eine Unterschrift verlangt, genauer erpresst.
      Wir haben nun die Dienstfähigkeit der ganzen Gemeindeverwaltung UND Aufsichtsbehörden in Frage gestellt. Denn uns wurde dadurch bewiesen, dass Behörden nur noch zur Eigenversorgung (Gehalt, Pensionen, Kantinen, usw.) und Unterbringungsstelle (Mo-Fr) der Amtsträger dienen.
      https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/dienstunfaehigkeit/

      Vorankündigung: Ab Dienstag 16/07/2019 geht Bruno das Essen aus – wir werden entsprechend dokumentieren und zur Internationalen HIlfe für Bruno und zur Einschaltung des ICC wegen Verbrechen gegen Menschenrechte aufrufen.
      Denn die Deutsche Justiz ist grundsätzlich befangen/(abhängig von der Politik und ihren Kompanen in der Bürokratur:
      https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/das-ende-der-deutschen-justiz/

  3. Staatsanwälte haben offenkundig nicht nur in Würzburg/Bamberg den Bezug zur Realität verloren:

    „In meinen Augen sind die verrückt.“ Es ist der erste Satz, der aus Joachim Wolbergs herausplatzt, als er gegen 16 Uhr den Gerichtssaal verlässt. Über fünf Stunden haben die beiden Staatsanwältinnen Christine Ernstberger und Ingrid Wein am Montag mit Unterbrechungen und unter gelegentlichem Gegrummel von den Angeklagten und deren Verteidigern plädiert. Am Ende fordert die Staatsanwaltschaft durchweg Haftstrafen, von denen lediglich eine zur Bewährung ausgesetzt werden soll.“….

    https://www.regensburg-digital.de/hohe-kriminelle-energie-haftstrafen-im-wolbergs-prozess-gefordert/07052019/

    Gestern dann das Urteil:

    …“Heftige Kritik übte die Vorsitzende Richterin Elke Escher an der Ermittlungsarbeit der Anklagebehörde. So sei das Aufzeichnen von Daten beim Abhören von Telefonaten teilweise grundrechtswidrig gewesen. Einen der Anklagepunkte bezeichnete sie als «geradezu abenteuerlich»….

    https://www.radio-plassenburg.de/landesanwaltschaft-wolbergs-bleibt-suspendiert-6112414/

    „Regensburg (dpa/lby) – Bei der Urteilsverkündung im Korruptionsprozess um den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs hat die Vorsitzende Richterin Elke Escher die Arbeit der Staatsanwaltschaft scharf kritisiert. Dass sich die Anklagebehörde von ihr eine andere Verhandlungsführung gewünscht hätte, sei klar, sagte sie am Mittwoch im Landgericht Regensburg. Aber: «Ich hätte mir andere Ermittlungsarbeit gewünscht.» Sie verwies auf schwere Fehler, so seien die Datenaufzeichnungen beim Abhören von Telefonaten teilweise grundrechtswidrig gewesen.

    Das Gericht hatte Wolbergs am Mittwoch weitgehend freigesprochen. Er habe sich lediglich in zwei Fällen der Vorteilsannahme schuldig gemacht. Auf eine Strafe verzichtete die Große Wirtschaftsstrafkammer.

    Emotionale Ausbrüche Wolbergs‘ sind Escher zufolge nicht gezielt als Respektlosigkeit gegenüber der Staatsanwaltschaft zu werten. Sie seien verständlich angesichts der Pannen, die passiert seien und auch den verzweifelten und vergeblichen Versuchen Wolbergs‘ geschuldet, bei der Staatsanwaltschaft auf Einsehen und Verständnis zu stoßen.

    Zur Glaubwürdigkeit des früheren SPD-Politikers sagte Escher, die Staatsanwaltschaft habe Wolbergs «im Wesentlichen nicht geglaubt». Die Kammer dagegen habe ihm Glauben geschenkt. Seine Einlassungen seien «alles andere als stereotype Unschuldsbekundungen» gewesen. Vielmehr habe er sich sehr differenziert und detailreich geäußert und habe versucht, alles sofort zu beantworten. «Anhaltspunkte zum Taktieren konnte ich nicht feststellen.»….

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article196280157/Wolbergs-Prozess-Richterin-kritisiert-Staatsanwaltschaft.html

    Es wird Zeit, dass endlich auch den Schmutzfingern der Staatsanwaltschaften Würzburg, Bamberg auf die Finger geklopft wird.

    Deren Verhalten ist nicht nur „abenteurlich“ sondern kriminell, wie dieser Blog dokumentiert!

    • Wir erinnern an das frische EuGH Urteil:

      Deutsche Staatsanwälte dürfen EU-Haftbefehl nicht mehr ausstellen
      Anders als in anderen EU-Ländern sind Staatsanwaltschaften in Deutschland nicht befugt, Europäische Haftbefehle auszustellen. Das entschied nun der Europäische Gerichtshof.
      …. In der Bundesrepublik gebe es „keine hinreichende Gewähr für Unabhängigkeit gegenüber der Exekutive“, urteilte der Europäische Gerichtshof in Luxemburg…….
      ….Der Deutsche Richterbund sprach sich dafür aus, die Weisungsbefugnis der Justizminister an Staatsanwälte abzuschaffen. „Es sollte für Deutschland zum Selbstverständnis gehören, europäische Justizstandards einzuhalten“, sagte der DRB-Vorsitzende Jens Gnisa. Dazu gehöre nach der EuGH-Entscheidung auch die Abschaffung des Weisungsrechts an Staatsanwälte. …..

      https://www.spiegel.de/panorama/justiz/eugh-deutsche-staatsanwaelte-duerfen-eu-haftbefehl-nicht-ausstellen-a-1269623.html

      Jetzt erst wollen die die Weisungsbefugnis abschaffen oder nur anders verpacken?

      Wir haben dies zum Anlass genommen, die komplette Justiz in Frage zu stellen. Denn die Richter sind ebenso wie die Staatsanwälte politische Beamte und unterliegen damit den Weisungen und sind nicht unabhängig. Auch gibt es keine Kontrollinstanz und der Richter der das Verfahren eröffnet (muss von der Verurteilung überzeugt sein) führt auch das Verfahren und fällt das Urteil.

      Mehr hier:
      https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/das-ende-der-deutschen-justiz/

      Wir erwarten aber, dass auch diese Klage unterschlagen wird, wie die Klagen gegen Hartz IV mit Einschaltung EuGH, denn das BVerfG hatte bereits festgestellt, dass H4 das „absolute Existenzminimum“ ist und damit ist jede Reduzierung / Sanktionierung der Entzug des Rechts auf Leben und damit gegen die EU Charta der Menschenrechte. Trotz Einschrieben und Antrag auf Beiordnung Anwalt zum Ausgleich der behördlich verursachten Gesundheitsschäden gab es bis heute keine Eingangsbestätigung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s