Die Kriminellen und Justizverbrecher, die seit 12 Jahren ungehindert mein Leben zerstören!

Da es offenbar immer noch Leute gibt, die den Sinn dieses Blogs nicht verstanden haben, hier Klartext:

Es handelt sich hier um die beweisrechtliche Dokumentation von JUSTIZVERBRECHEN, begangen insbesondere durch bayerische Justizangehörige.

Nachdem sich die Kriminellen bis heute gegenseitig decken, die Vorgänge intern im rechtsfreien Raum Würzburg/Bamberg bis heute vertuscht werden, eine Dienstaufsicht nicht stattfindet und Richter in Franken fortlaufend unbehelligt Rechtsbeugung begehen, sind alle wesentlichen Originaldokumente hier veröffentlicht, ebenso meine Schreiben und Anträge.

—-Wer zuschaut, macht sich mitschuldig (das gilt insbesondere für die regionale Mainpost, die nichts auslässt, die Täter zu decken und mich als „Querulanten“ zu diffamieren….)—-

Dem gesamten Justizskandal liegt eine sog. „Gewaltschutzverfügung“ der Rechtsanwältin Kerstin Neubert zugrunde, die diese drei Monate nach Geburt unseres gemeinsamen Wunschkindes mittels falscher Eidesstattlicher Versicherung beantragte, um mich als Vater los zu werden.

Die Vorgänge dauern seit 12 Jahren an!

Ich werde hier nicht noch einmal die ganzen Details der Verbrechen aufzeigen; diese sind im Blog hier ausführlich redundant und anhand Originaldokumenten angezeigt.

Die Kriminellen und Haupverantwortlichen der bayerischen Justiz:

image

Thomas Schepping
Als Richter am Zivilgericht Würzburg verantwortlich für die mittels falscher Eidesstattlicher Versicherung erlangte Gewaltschutzverfügung, die die Rechtspflegerin Lassen aufnahm und er abzeichnete, weil er das „immer so macht“.

Schepping ist schuldhaft verantwortlich für das strafrechtlich nicht gedeckte und INVASIVE EINDRINGEN in mein Privat- und Familienleben und hieraus die Zerstörung meiner Vaterschaft über zwölf Jahre.

2009/2010 machte er sich mitschuldig an der Freiheitsberaubung im Amt gegen mich und der anschließenden Verweigerung der zugesprochenen Haftentschädigung.

Ein Krimineller erster Klasse, der ungehindert weiter als Richter beim Oberlandesgericht Bamberg fungiert.

Foto(3)

Angelika Drescher

Als offenkundig männerverachtende Radikalfeministin machte sie sich bei fortlaufend über zwei Jahren Kindesentzug durch Rechtsanwältin Kerstin Neubert die bizarre „Opferrolle“ von dieser zu eigen. Männer sind bei Drescher stets Täter, Frauen können nur Opfer sein, einen Missbrauch des Gewaltschutzgesetzes gibt es laut Drescher nicht (Aussage bei Podiumsveranstaltung zum Thema „häusliche Gewalt“ im Rathaus Würzburg, november 2006).

Dreschers Ziel war es offenkundig, mich mittels Kriminalisierung und Pathologisierung zu VERNICHTEN!

Im Februar 2006 veranlasste sie unter Mißachtung jeglicher Verhältnismäßigkeit wegen einer angeblichen „versuchten Nötigung“ (Deeg versucht Kontakt zum Kind zu erlangen) mehrer Durchsuchungsbeschlüsse, ergänzt durch den ersten erfolglosen Versuch, mit wegen „Eigen- und Fremdgefährdung“ in die Psychiatrie zu stecken.

Diesen Versuch wiederholte Drescher vier Monate später, dieses Mal mit Folge sechstägiger Freiheitsberaubung.

Im Dezember 2006 veranlasste Drescher eine weitere rechtswidrige Wohnungsdurchsuchung. Mithilfe des Polizeibeamten Daumann, Würzburg, konstruierte sie eine vorgebliche „Verletzugn des höchstpersönlichen Lebensbereichs mittels Bildaufnahmen“. Obwohl ersichtlich war, dass keine Straftat vorlag, inszenierte das Amtsgericht Würzburg, Richter Weber anschließend eine Strafverhandlung, um mich zur „Aufgabe meines Eigentums“ (Bericht Mainpost) zu zwingen.

Drescher ist trotz der offenkundigen Vernichtungsversuche gegen mich und der Straftaten im Amt ungehindert als Richterin in Bayern tätig.

Fortsetzung folgt …oder auch nicht!

Ich bin es ehrlich gesagt inzwischen leid, über das Internet Verbrechen im Amt anzeigen zu müssen und zu verbreiten, während die Täter, Verantwortlichen, die bayerischen Behörden, die Polizei, der zuständige Justizminister Bausback und auch die bayerische Staatskanzlei, die beweisrechtlich (Blog) in Kennntnis gesetzt ist, weiter glauben, der VORSÄTZLICHE Versuch, einen Unschuldigen und durch Kindesentzug unghindert geschädigten Vater unter fortlaufendem AMTSMISSBRAUCH zu VERNICHTEN, unschuldig wegzusperren hätte keine Folgen und würde sich von selbst erledigen!

Meine Geduld mit diesen Kriminellen und Justizverbrechern ist seit langem erschöpft.

Seit zwölf Jahren werde ich auf dem Rechtsweg für dumm verkauft, auflaufen gelassen, meine berechtigte Anliegen und Forderungen werden von Verbrechern in Robe mal eben per „Aktenlage“ und ohne jede Anhörung mit Satzbaukästen und Phantasie-„Begründungen“ unter Rechtsbeugung abgetan, um ihre Justizkollegen und den Gerichtsgutachter Dr. Groß vor „Nachteilen“ und Schadensersatzforderungen zu bewahren.

Der Rechtsstaat in Bayern hat sich schon lange zu einer Fassadenjustiz gewandelt, in der nur der Recht bekommt, der über Status, Amt und CSU-Netzwerk verfügt.

Ein Netzwerk von Kumpanei, Abhängigkeiten und gegenseitiger Vertuschung.

Ihr seid KRIMINELLE und Verbrecher und jeder kann es hier nachlesen!

Clemens Lückemann, Justizverbrecher in Führungsposition, ein Rechtsradikaler als bayerischer Verfassungsrichter … der Mann gehört in Haft und nicht in ein öffentliches Amt!
Foto

Thomas Trapp, krimineller Staatsanwalt, Freiheitsberaubung im Amt, ungehindert tätig als Vorsitzender Richter beim Landgericht Würzburg….
image

………Gabriele Hitzlberger, hetzende „Fachanwältin“ für Familienrecht, dafür verantwortlich, dass ich trotz vollstreckbarem Umgangsbeschluss seit Mai 2012 keinen Kontakt mehr zu meinem Kind habe….
IMG_0064

Jörg Groß, Gefälligkeitsgutachter der Justiz Würzburg….
image

Norbert Baumann, pensionierter Justizverbrecher….
Foto(1)

Roland Stockmann, ebenfalls pensionierter Justizverbrecher….
Foto

Advertisements

25 Gedanken zu „Die Kriminellen und Justizverbrecher, die seit 12 Jahren ungehindert mein Leben zerstören!

  1. Richter Behl kaspert wieder vor dem Amtsgericht:

    Was für eine überflüssige Fassadenjustiz! Und die „Gerichtsreporterin“ Schmidt kann wieder vom hohen Roß ihren Dumpfsinn dazudichten….

    WÜRZBURG
    Anklage vor Gericht: Mutter schickte Tochter nicht zur Schule

    Weil sie ihre heute 16-jährige Tochter über Jahre hinweg nicht regelmäßig zur Schule geschickt hat, hat die Staatsanwaltschaft eine Mutter angeklagt. Nun steht die Frau wegen „Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht“ in Würzburg vor dem Amtsgericht.
    Die Angeklagte lebt im Landkreis Würzburg, ist 49 alt, Witwe, bezieht Hartz IV, hat sechs Kinder zwischen 15 und 26 Jahren, von denen noch zwei bei ihr leben – und, ist, das sagt sie selbst, „überfordert“ mit ihrem Nachwuchs. Seit dem Tod ihres Mannes ist sie viele Male umgezogen. Zuletzt in den Landkreis Würzburg. Elf Mal musste die jüngste Tochter die Schule wechseln.

    ….Der Anwalt regt eine Einstellung des Verfahren an. Der Staatsanwalt ist einverstanden.

    image

    Amtsrichter Thomas Behl macht der Angeklagten strenge Auflagen. „Sorgen Sie dafür, dass die Tochter das Praktikum macht“, sagt er eindringlich zu der Frau. Wenn die vier Wochen vorbei sind, will er einen Bericht des Friseurs über den Verlauf des Schnuppermonats vorgelegt haben. „Darum müssen Sie sich kümmern“, redet Behl der Mutter ins Gewissen, „16-Jährige machen nichts von sich aus, die machen es sich nur bequem.“ Nach Ende des Praktikums muss die Angeklagte ihre Tochter „zur Suche nach einer Lehrstelle anhalten“ – und dem Gericht Belege für „ernsthafte Bemühungen“ vorlegen. „Wenn alles klappt, wird das Verfahren eingestellt“, sagt Behl zu der Mutter, „wenn nicht, sehen wir uns hier wieder. Und dann wird es teuer.“

    http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Bussgelder-Praktika;art736,9108472#modal-comment

  2. @ Martin.

    So um 2009 publiziert ich kostenlos eine Bordi-Buch als pdf. – knapp 1.000 Seiten – im Gegensatz zu Kernie in leicht verständlicher Sprache. Unter anderem dort nachlesbar – siehe auch Manuela Rösel – schreibt dasselbe: «dass in einer Bordibeziehung der Partner durch die «action» des Bordis, nicht mehr logisch denken kann.»

    Borderline: «Der Partner muss am Denken gehindert werden, damit man ihn andauernd in seinen Erwar- tungen enttäuschen.» Dadurch, daß die Ich-Grenzen mangelhaft ausgebildet sind und man schlecht zwischen sich und den anderen Menschen unterscheiden kann, identifiziert man sich mit der Aggression, die man in den anderen hineinprojiziert (auslöst) und fühlt sich daher bedroht. Daher muß der andere „Ständig kontrolliert“, „Beherrscht“, „Präventiv angegriffen werden“, bevor der andere einen selber angreift.

    Dazu dienen Amtsgerichte !!!

    Der effizient beherrschende Einfluss eines narzisstischen Borderliners sorgt in der Regel dafür, dass der Partner „ständig Lähmungserscheinungen hat“, so dass es dem Borderliner keine Angst macht sich in einer Paarbeziehung zu binden.

    Der Aggressor weigert sich, seine Einstellung zu erklären. Diese Weigerung lähmt das Opfer, das sich auf diese Weise nicht verteidigen kann, was die Fortsetzung der Aggression möglich macht. Indem er sich weigert, den Konflikt beim Namen zu nennen, zu diskutieren, verhindert der Aggressor eine Auseinandersetzung, die es ermöglichen könnte, eine Lösung zu finden.

    Die «projektive Identifizierung» gehört in die «primitive Gruppe» der Abwehrmechanismen des Borderliners und ist die primitivste Form der Spaltung, da der Borderliner aufgrund seiner Projektionen ja nicht den anderen, sondern sich als Opfer sieht: „Der Patient muß daher dieses als bedrohlich erlebte Objekt unter Kontrolle halten, um zu verhindern, daß es ihn unter dem Einfluß (projizierter) aggressiver Impulse angreift; er muß das Objekt beherrschen und eher selber angreifen, bevor er (wie er fürchtet) vom Objekt überwältigt und zerstört wird.“

    Ein Borderliner spaltet sein Chaos äusserst creativ ab, als habe sich nichts ereignet, ausser dass er sich denkt: „Wenn ich das Chaos nicht bin, dann muss es ein anderer gewesen sein.“ Ebendem braucht ein Borderliner eine Beziehung, in der es ihm gelingt, den Partner ständig am denken zu hindern.

    Zwei Mechanismen, die der Borderline-Therapie ein charakteristisches Gepräge geben. Lähmung des anderen und Agieren sind zugleich geeignete Mittel, sich dem Zugriff des anderen zu entziehen. Das Handeln scheint für diese Menschen eine fast magische Bedeutung zu haben; sie fühlen sich erst im Handeln lebendig und sicher, spüren die ersehnte Vereinigung mit ihrer Umwelt, anstatt ihr gedanklich gegenüber zu treten und vermeiden reflexives Denken im Sinne von nachdenken.

    @ Gruss an Frau Hitzlberger. Frage an sie: «wird Martin Deeg juristisch verboten logisch zu denken?»

    @ Thorsten: Was iss???? Du hast mir versprochen `ne Kiste Havannas per mail zu schicken. Saukerl !!!

    • Nebenbei.

      Zitat Mutter meines Kindes: «wenn du nur 20 Prozent gibst, erledigst du die Konkurrenz um 200 Prozent!» Dieser Dr. Roth, ehem. Gesundheitsamt Chef Würzburg, Psychiater … da brauch ich nur 5 Prozent Gehirnaufwand, um ihn mit 500 Prozent zu erledigen.

      Man « kucke » sich den Typ visuell an. Sein neuer Arbeitsplatz, den er demnächst nicht mehr inne haben wird.

      http://www.kitzingen.de/de/presse/landratsamt/28213.Stephan_Roth_ist_Leiter_des_Gesundheitsamts.html

      • Dumm an dem Ganzen.

        Der aktuelle Gesundheitsamt Chef Würzburg, Dr. med. Johann Löw, müsste das Gutachten von Dr. Roth als «paranoide Projektion» einstufen, respekte Dr. Roth Geschäftsunfähig nach § 104 diagnostizieren. Frage an die Allgemeinheit: «wird er das tun?»

        http://www.landkreis-wuerzburg.de/index.phtml?object=tx%7C1617.20.1&ModID=7&FID=1755.1894.1&sNavID=1617.96&La=1

        Man beachte. Mediziner. Das sind die, nicht einmal wissen, wer Otto Kernberg ist. Der Witz an sich. Man beachte: «Fortbildungen in Gutachtenwesen.» Das darf er dann mal beweisen – ob er die paranoiden Projektionen in Dr. Roth`s Gutachten erkennt!

        Kernberg: «Projektionen sind als solche leicht erkennbar!»

      • Derweil – bei all der obigen «action» die CitiSite wiederfährt (natürlich gelassen die Situation sieht), meine Tochter: «Papi, die haben alle eine Macke», nichts besseres im Sinn hat, als selfis zu produzieren. Ich hasse sie 🙂

        https://web.facebook.com/venetia.priincess?fref=ts

        Für Mitleser. Kindesentzug ist nicht meine Thema. Deswegen sehe ich trotzdem « rot » wenn anderen so etwas wiederfährt !!! Anders formuliert: «CitiSite Texte sind neutral, eben weil nicht Opfer solcher Scenarien, so man oft Feindbilder automatisch aufbaut!» Die natürlich berechtigt, wenn der Einzelfall keine andere Conclusion zulässt. Deswegen Deeg sich so einen Affenstall nicht gefallen lässt.

        Er als Täter, obwohl offensichtlich (siehe Projektion) die Gegenseite Täter sind. Borderline Therapie: «Man gibt dem Kranken sein eigenes Markenzeichen zurück!» Was Deeg auf 250 Seiten bestens dokumentiert. Mit leider einem Irrtum: «Von Psychopathen ist keine Einsicht zu erwarten!»

      • Meine Nerven. Zitat meiner Tochter auf ihrem obigen facebook blog. 16. Januar: «Das Schicksal mischt die Karten… – aber du spielst das Spiel!»

        Letztendlich richtig!!!

        Vielleicht war Don Quichote einfach zu blöde, gegen Windmühlen zu kämpfen. Man projizierte ja gerne das eigene Versagen auf irgendetwas Drittes!

        @ Martin. Once again – schmunzel: «Du hast glatt vergessen die «Gutachten-Zulieferer» an Richter rechtzeitig zu erledigen.» In der Regel Sozialpädagogen, die man bekanntermassen in 0,29 Sekunden erledigen kann!

        Gilt für alle Kindesentzugsfälle. In der Regel sind Sozialpädagogen die ersten, die Gutachten verfassen. Erst dann tauchen Psychiater auf !!! Betreuungsrecht analog !

      • ICD 60.0 wiederkehrende unberechtigte Verdächtigungen hinsichtlich der sexuellen Treue des Ehegatten oder Sexualpartners.

        Unberechtigte Verdächtigung ist gleich zu setzen mit Verfolgung Unschuldiger. So dann – logischerweise – das nicht nur eine juristische Angelegenheit wird. Ist der Verfolgungseifer (Unschuldiger) dann noch fanatisch sind die Kriterien 60.0 erfüllt. Kommt noch paranoid hinzu (trotz Beweise, dass Verdächtiger unschuldig, weiter verfolgt wird) trifft « querulatorisch « auch noch zu – so sich Richtern oder Ermittler, den Weg nach Lohr selbst frei machen!

        @ Thorsten. Ich hoffe du hast bei deinen 29 Seiten die psychologische Variante nicht aussen vor gelassen 🙂

      • „Ich hoffe du hast bei deinen 29 Seiten die psychologische Variante nicht aussen vor gelassen :-)“

        Das hatte ich von Anfang an. Klar ist das mindestens F 60.0. Das hat aber nie interessiert. Da gehen die überhaupt nicht drauf ein. Dass die Alte vorher in der Irrenanstalt gesessen hat, lässt man einfach hinten runter fallen. Beweise dass die Sache verdreht ist haben nie interessiert. Die Beweise sind bei der Staatsanwaltschaft vorhanden. Gutachten, von Sachverständigen, die diese Beweise gesehen haben und die den geschilderten Sachverhalt anzweifeln, verschwinden aus den Akten der Staatsanwaltschaft Paderborn. Negative, zweckdienliche Gutachten, um die eigenen Ermittler und den Richter, der mich verknackt hat, vor Strafverfolgung zu schützen, wie das des Schmalspur-Psychiaters Hintersdorf, die nur auf den erhobenen Vorwürfen basieren und der auch keine Gegenbeweise sehen wollte, wurden als Beweismittel genommen.

      • Da Antwortreihenfolge bei Deeg verwechselt, es sein kann, dass diesmal wieder die Reihenfolge verrutscht. Antwort auf Thorsten – 2. Februar: 20:04 !

        Rätsel ist mir, dass Blüm ein Buch schreibt, in 20 Fernsehsendungen auftritt und das Wichtigste – was jeder Bürger mit einem IQ von 60 verstehen würde – penetriert: «Ungeprüfte Realität wird bei Amtsgerichten als Beweis akzeptiert!» Dann noch hinzufügt: «und aktenkundige Beweise, wie die Realität wirklich ist, verschwinden spurlos in der Papiertonne!»

        @ Thorsten. Was willst du? Zumindest ist gesichert, dass Richter und Co. ordentlich Müll trennen und Beweise nicht in die Biotonne werfen! Das ist doch schonmal was!

        Und wer behauptet dass Gerhard Strate sich im 8. Kapitel ironisch der Betreuungsbranche annimmt, der täuscht sich. CitiSite kann das zweifelsfrei besser 🙂

        Mein Tip schlechthin. Erfüllen Richter selbst 60.0 bis 60.9 dann Psychiater einschalten, die nicht amtsabhängig sind! Siehe auch Manuela Rösel (Gruss an sie): «Lassen Sie einen richtigen Borderline Profi ran!» Ebendem.

        Once again.

        Manuela Rösel Seminare für Mitarbeiter von Jugendämtern, Familien- und Frauenzentren, Familiengerichten, Verfahrenspflegern und involvierten Anwälten. Manuela Rösel: Neben der Auseinandersetzung mit den spezifisch, spaltenden Verhaltensmerkmalen, setzt sich die Weiterbildung auch mit systemischen Auffälligkeiten, den Fehleinschätzungen in Gerichtsentscheidungen sowie dem Phänomen der „kollektiven Coabhängigkeit“ und typischen „Inszenierungsabläufen“ auseinander.

        Manuela Rösel, Deutschlands Borderline Expertin Nr. 1 – Bestseller Autorin – bringt in ihrem Weiterbildungsseminar folgendes auf den Punkt: „borderlinegestörte Institutionen, (kollektive Coabhängig), wie z.B. die Betreuungsstellen, können keine sozialen Probleme lösen, weil sich der BPS unerfahrene Amtsträger mit Tätern identifizieren wird.“

        Das heisst: „statt das Opfer a-sozialer (familiärer) Interaktionen Hilfe erfährt, wird der Sozialpädagoge auf das Opfer noch einmal pervers oben drauf treten, sich mit dem Täter identifizieren!“ Inszenierung des Unmöglichen. Klinisch relevant!

        Das kognitive Grundmuster des Borderline-Themas ist die vorwiegende Anwendung der Spaltung und Projektion als klinische relevanter Abwehrmechanismus. Die Analyse der Abwehrmechanismen bildet die Grundlage des Nachweises für die Borderlinestörung. Die Pervertierung des Denkens ist Manifestation der Störung. Bei fast 100 % aller Patienten finden sich paranoides Denken. Dabei handelt es sich um eine falsche Beurteilung der Realität, die oft nicht korrigierbar ist.

        Auch durch Beweise und Fakten lassen sich Betroffene nicht beeindrucken. Die Schäden, die Partner durch Betroffene oft schon nach wenigen Monaten erleiden sind hundertfach im Internet zu finden und oft sehr schwerwiegend. Der Gesetzgeber hat aber für diese Art von Störung keine klaren Vorstellungen.

        Ebendem !!!

        Manuela Rösel: „Lieber Herr Krapf (CitiSite) ich freue mich über jeden Menschen, der hinterfragt, sich auseinandersetzt, sein Schweigen bricht, sinnvolles weiterverbreitet. Insofern danke ich Ihnen für Ihre Unterstützung! Leider mache ich nur allzuoft die Erfahrung, dass die „breite“ Masse eben auch nichts wissen und sehen will. Warum das so ist, hat Frau Miller ja deutlich gemacht. Seien Sie herzlich gegrüßt. Manuela Rösel!“

        Man beachte: «mit Hinweis auf Miller meint sie, dass frühkindliche Vernachlässigung ebd. zu geistig behinderten Richtern & Co., führt!» Rösel weiss dass ich weltweit in Neuro-Science die ersten Plätze belege. Zumdem dass mein Bori-Blog in germany unerreicht auf Platz eins steht!

        Ansonsten: fordere hiermit jeden Amts-Psychiater auf, insbesondere Zulieferer Dr. Gross, öffentlich sich mir zu stellen. In der Praxis gibt es nicht einmal Kaffee wenn man dort einen small talk hält – Gruss an Klaus Weth – der Kaffee war gut – und schonmal bin ich, wie Altkanzler Schmidt gewohnt, bei Konversation zu rauchen!

        Maischberger im Talk zu Schmidt: « omg, jetzt zündet er sich eine Zigarette an!» Damit meinte sie: Jetzt wirds ernst!» In diesem Sinne.

    • Du störst, ich schreibe immer noch an dem Brief an das Justizministerium. Ich bin diese Verarschung so leid, dass die diesmal eine komplette Tatbestandsprüfung zum Thema Betrug anhand Prüfungsschema bekommen, was obwohl angezeigt nie wirklich geprüft wurde. Bin momentan bei 26 Seiten und erst bei der Vermögensverfügung!

      Außerdem, was sollen diese Angriffe, selbst Borderliner? 🙂
      „Na Du alter Haudegen, höchst richterlich bekannt, als öffentlicher Gefährder des Strassenverkehrs“
      „@ Thorsten: Was iss???? Du hast mir versprochen `ne Kiste Havannas per mail zu schicken. Saukerl !!!“

      Stimmt:
      „Borderline: «Der Partner muss am Denken gehindert werden, damit man ihn andauernd in seinen Erwar- tungen enttäuschen.» Dadurch, daß die Ich-Grenzen mangelhaft ausgebildet sind und man schlecht zwischen sich und den anderen Menschen unterscheiden kann, identifiziert man sich mit der Aggression, die man in den anderen hineinprojiziert (auslöst) und fühlt sich daher bedroht. Daher muß der andere „Ständig kontrolliert“, „Beherrscht“, „Präventiv angegriffen werden“, bevor der andere einen selber angreift.

      Dazu dienen Amtsgerichte !!!“

      Hier mal ein paar ein paar Ausschnitte aus der falschen eidesstattlichen Versicherung:

      Zitat aus der eidesstattlichen Versicherung:

      „Herr Mittmann wurde aufgrund seiner völlig übersteigerten Eifersucht mehrfach gewalttätig gegen mich. …Zwischenzeitlich habe ich auch gehofft, dass er sich in seinem Verhalten ändert, wenn er in unserer Beziehung die nötige Sicherheit gefunden hat. Tatsächlich stellte sich aber immer weiter heraus, dass er krankhaft und übersteigert eifersüchtig ist.“

      Zitat aus dem dazugehörigen Schriftsatz der Anwälte:

      „Der Antragsgegner ist ist übersteigert eifersüchtig und wurde mehrfach gewalttätig gegen die Anragstellerin. …der Antragsteller versetzte ihr daraufhin einen rüden Faustschlag …Immer wieder wurde der Antragstellerin unterstellt sie hätte Affären mit anderen Männern. Dies ist ausdrücklich nicht der Fall. …“

      Dagegen mal eine Mail des angeblichen Opfers:

      „Hallo Thorsten,…

      ich weiß nicht was wirklich zur Zeit bei dir los ist…..irgendwie kommt das für mich nicht wie die Wahrheit rüber…..
      Ich denke du weißt schon ganz gut was du im Leben erreichen willst und steuerst auch mit sturem Kopf auf deine Ziele zu…und da du alles kopfmäßig entscheidest…hast du dann auch sehr lange und gut darüber nachgedacht.
      Genau wie du bestimmt stundenlang über die E-Mail,…..wie du alles am besten schreiben könntest,…nachgedacht hast. Es kommt für mich höchst dramatisiert und unecht rüber..Ich glaube es geht dir nicht wegen mir schlecht,…da gibt es ganz andere Gründe, die es auch schon vor mir gab.

      Für mich bist du auch Jmd. der es nicht lange aushält alleine zu sein,..allein was das sexuelle angeht schon nicht,…das hälst du nicht durch und sei es du mußt in den Puff gehen.
      Das du lieber sterben würdest, bevor du eine andere Beziehung eingehst, zeigt mir eher, das du bestimmt schon in letzter Zeit deine weiteren Erfahrungen mit einer anderen Frau gemacht hast.
      Also glaube ich das du schon dir weitestgehend ein neues Leben aufgebaut hast und es dir auch einigermaßen gut geht, jedenfalls viel viel besser als es in dieser e-mail geschrieben ist.

      Machs gut

      Bettina“

      Geil wie die Wahrheit verdreht wird, wer ist hier krankhaft eifersüchtig? Und verbrochen hat das arme Opfer sowieso nichts. Dass die eidesstattliche Versicherung gelogen ist und sie unberechtigte Strafanzeige erstattet, alles nicht ihre Schuld.

    • Klaus Weth. Martin brauch ich ´nich erklären wer das ist. Ehemaliger Therapeut Klapse Lohr. Soll nich heissen, dass ich in Lohr bei ihm Kaffe getrunken habe. Weth: «Herr Krapf, Sie sind der erste, der mich im Internet erledigt hat!» Anschliessend wurden wir die besten Freunde. Er bat mich ein Psycho-Buch mit ihm zu verlegen.

      Weth hätte ich gebraucht um meine Protagonisten zu erledigen – aber dann eröffnete er eine Praxis 80 km weit weg. ICH hasse ihn 🙂

  3. Nebenbei.
    Normen kann´s nicht lassen.

    Peter Gøtzsche:
    Vortrag zu Übermedikalisierung und Überdosierung

    http://www.meinungsverbrechen.de/peter-gotzsche-vortrag-zu-uebermedikalisierung-und-ueberdosierung/

    Die meisten Patienten haben von ihrem Psychiater gehört, dass sie unter einem chemischen Ungleichgewicht leiden und dass sie ein Medikament bekommen, dass dieses chemische Ungleichgewicht korrigiert. Das ist falsch. Es konnte noch nie nachgewiesen werden, dass es in Sachen gestörte Hirnfunktionen einen Unterschied zwischen psychiatrischen Patienten und normalen Leuten gibt. Es scheint so, dass die meisten Psychopharmaka wahrscheinlich langanhaltende oder bleibende Gehirnschäden erzeugen.

    Nächtelang mit Normen (vor Jahren) telefoniert, bzw. öffentlich diskuttiert. Von diesen Brain-Scans (Frühe Kindheit & Gehirnentwicklung) hält er nix!

    Solche Texte überliest er:

    Borderline-Schizophrenie. (Von altgriechisch σχίζειν s’chizein „abspalten“ und φρήν phrēn „Seele“) ist eine schwere psychische Erkrankung. Sie ist durch Störungen des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität gekennzeichnet. Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen kognitiven Defizit, der auf eine stabile neurobiologische Beeinträchtigung zurückzuführen ist.

    Borderline: There was a significant 24% reduction of the left orbitofrontal and a 26% reduction of the right anterior cingulate cortex in borderline personality disorder.

    Hier die nächste «falsche» Analyse:

    Die Tatsache, dass die Zahl der diagnostizierten Fälle von Depression in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen ist, führt Gøtzsche darauf zurück, dass die Kriterien für diese Diagnose herabgesetzt wurde.

    Bereits in meinem Brain-VID aus 2008 kommt zu Wort: «Wir leben in einer komplexen Welt!» Ebendem. Früher hatte es gereicht, um zurecht zu kommen, z.B. beruflich, Kühe zu melken. Analog JOBs gibt es immer noch: «Kellner!» Draussen in der Welt gibt es Luxus ohne Ende, was Depressionen verursachen kann, wenn man mit 2 Kindern und geringem Nettohaushaltseinkommen – dann vielleicht noch allein erziehend – mit Mühe und Not die Miete zahlen kann.

    Das ist richtig:

    Auch an der Wirksamkeit von Psychopharmaka hat Gøtzsche erhebliche Zweifel. Placebokontrollierte Studien der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zeigen, dass über 40% der Probanden bei Depressionen auf Placebo reagierten.

    Hier muss man sich mit Neuro-Science auskennen. Der beruhigende Affekt von Placebos ist ein TOP-DOWN Beruhigung des limbischen Systems. Der prefrontale Kortex (Sitz von Kognition) signalisiert dem limbischen System: «Du brauchst dich nicht aufregen, ich habe dir eine Tablette verpasst!»

    Man sieht – ergo – dass der prefrontale Kortex erheblichen Einfluss auf Affekte hat. Weltelite VID dazu – Dan Siegel – Brain Handmodell. Ist der prefrontale Kortex seit Kindheit verkleinert, s.o. 26 Prozent, steht so eine Person zeitlebens im Affekt. Da helfen tatsächlich nur Tabletten oder / und «Gelassenheit» üben. Borderline – Instabil – diverse Therapien (Skills trainieren). Hardcore Borderliner (Typ 3) hoffnungslose Fälle.

    Das man bei Kindesklau im Affekt steht ist völlig NORMAL !!! Das Gegenteil wäre krank.

  4. Juristin!!!

    Ist diese Durchgeknallte eigentlich auch „Fachanwältin“ für Familienrecht und „berät“ Frauen in Fortbildungen, wie man den Vater der Kinder loswird?…… (Hier geht es natürlich um „Invasoren“, nicht um die „deutsche Frau“).

    „Von Storch dementiert: Nicht auf Kinder, aber auf Frauen darf man schießen“

    ……“Gegen Frauen sei ein Gebrauch von Schusswaffen „innerhalb der gesetzlich engen Grenzen“ zulässig, sagte die Juristin. Damit wollte sie offenbar eine frühere Äußerung auf Facebook entschärfen. Dort hatte sie auf die Frage eines Kommentators „Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?“ mit „Ja“ geantwortet. Später hieß es dann: „Gegen Kinder ist der Schusswaffeneinsatz richtigerweise nicht zulässig. Frauen sind anders als Kinder verständig.“….

    http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-von-storch-dementiert-nicht-auf-kinder-aber-auf-frauen-darf-man-schiessen-1.2843566

  5. Martin: eine Dienstaufsicht nicht stattfindet …

    Zwei Dienstaufsichtsbeschwerden verschickt. Nicht an Gericht, sondern Amtsträger im Vorfeld. Deren Vorgesetzte. Dort fangen die Spielchen an. Beispielsweise uneidliche Falschausssage, auf die sich Richter berufen. Automatisch kippt dann der Richter, wenn aktenkundig sich auf Falschaussagen berufend. Blamieren tut er sich obendrauf!

    Bis jetzt (logischerweise) keine Antwort. Es haften Psychiater für Gerichtsentscheidungen, auf deren Gutachten Richter sich blindlings beziehen. Der ehemalige Chef des Gesundheitsamtschef wird keine Chance haben!!!

    ➜ Netterweise attestierte er mir in seinem Gutachten: «Seinem Sprachwortschatz zu urteilen, hat sich der Betroffene intensiv mit verschiedenen Richtungen der Psychotherapie beschäftigt, immer wieder wirft er schlagwortartig entsprechende Begriffe „Identifikation mit dem Aggressor“ ein.“

    Genannt auch Spaltung und Projektion. Der ARME … getraut sich glatt, sich mit Kernbergs Nachfolger anzulegen 🙂

    Das hätte ihm doch eine Warnung sein müssen, dass der «Betroffene»
    schlagwortartig Kernie zitiert! Da kannst mal sehen, wie «hohl« die sind.

  6. Sehr geehrter Herr Deeg, Ihr Fall ist wirklich haarsträubend, ich stehe mit drei Kindern noch am Anfang und würde Sie bitten, dass ich einmal mit Ihnen korrespondieren kann. Mfg

    • Im Deeg Blog oft genug «versucht» darauf hinzuweisen, dass man die Lawine vorher stoppen muss. Goethe: «wehret den Anfängen!»

      Schreibt z.B. ein Sozialpädagoge NONSENS – sofort den Sozialpädagogen eleminieren. Setzt natürlich ein bisschen Kenntnis in Kindeswohl, etc. voraus. Rechtsanwälte sind damit heillos überfordert. Die Jura Schiene ist secundär! Martin hätte Moser und Co. erledigen müssen!

      Ist man in der Kernberg Profi-Klasse – schmunzel – erledigt man Mutti, indem man ihr z.B. emotional instabil nachweist, wenn sie mit Kind, etc. spurlos verschwindet. Jura spielt da keine Rolle. Ganz im Gegenteil. Richter richten sich nach Gutachten!!!

      Die besten Beispiele findet man im Blog von Peter Thiel wie man reihenweise Muttis, Sozialpädagogen und Richter erledigt. Natürlich gibt es auch «Väter» die paranoid projizieren.

      http://www.system-familie.de/

      Jammern hilft nix. Es sind Blogs zu meiden, wo nur gejammert wird. Der Deeg Blog gehört nicht dazu – obwohl behauptet. Hier findet man alles: Rechtshinweise, Frühe Kindheit, Spaltung und Projektion, wie man Psychiater und Co. erledigt usw.

      @ Martin.

      Beckmann war der letzte Richter in der Kette. Zwei Beschlüsse. Damit attestierte er allen Beteiligten Geschäftsunfähigkeit – vorsätzliche Rechtsbeugung – incl. Richterin Twardzik. Normalerweise ist er verpflichtet dies zur Anzeige zu geben.

      Im selbigen Kontext: «Am Beispiel von Falschaussagen von Gutachtern offenbart sich eine fatale Symptomatik, der offenbar nicht wenige Akteure des bundesdeutschen Rechtswesens unterliegen. Gerade weil schon die Richter am AG und OLG Ermittlungen wegen Verstoß gegen § 153 StGB hätten einleiten müssen und bereits diese Unterlassung faktisch eine Strafvereitelung war, fühlt sich die Staatsanwaltschaft im Folgenden genötigt, aus Nibelungentreue zu den betreffenden Richtern die – klar zutageliegende strafbare Handlung des Gutachters – zu verleugnen, um so jedwedem möglichen Vorwurf gegen die Richter den Boden zu entziehen.»

      • Sorry. Völlig vergessen. Im Deeg Blog findet man auch viele SEX-Storys, stimmts Thorsten 🙂

        WO steckst DU ??? Wieder mal den öffentlichen Strassenverkehr «belästigen!» Nach 3 x falsch parken ist Lohr Pflicht. Krankheitsuneinsichtig.

      • …..“Jammern hilft nix. Es sind Blogs zu meiden, wo nur gejammert wird. Der Deeg Blog gehört nicht dazu – obwohl behauptet. Hier findet man alles: Rechtshinweise, Frühe Kindheit, Spaltung und Projektion, wie man Psychiater und Co. erledigt usw.„…

        So! ….Kasalla!

      • Erlaubt im Deeg Blog zudem.
        BRAINSTRORMING!

        Creative Problemlösungen. So auch neuester Buch-Titel von Dan Siegel. Hitzlberger: «wer iss`n das ?» CitiSite: «ähhh, die Weltelite in Kindeswohl!»

        Brainstorming – erlaubt ist alles, auch unkonventionelle Lösungen. Hauptsache es wirkt. Wie bekommt man unliebsame Richter los: «Polizei informieren – Verfolgung Unschuldiger. Der Kerl schreibt mir Einladungen und dann soll ich glatt noch mit dem reden!»

        Al Bundy an seine Tussi: « Peg, wie kannst du behaupten, ich hätte für dich nie auf etwas verzichtet. Zählen meine Träume und mein Leben denn gar nichts?»

        WO ist denn dieser Thorsten??? Martin: «der besorgt dir gerade ein paar Zigarren!» :-.) Gruss an Ralf Möller 🙂

  7. ooops. Seite davor.
    Kritikpunkte findet man bei Martin natürlich schon …

    @ Schulz von Thurn und Taxis: « schmoren im eigenen Saft» …. aha, Du verwechselst da was. Genau das Gegenteil macht Martin. Er gibt nicht, wie anderen Protagonisten, in ähnlichen Fällen, auf.

    @ Thorsten:

    Na Du alter Haudegen, höchst richterlich bekannt, als öffentlicher Gefährder des Strassenverkehrs … wollte dir zu dem Lohr Aufenthalt (5 Sterne Unterkunft) noch was (amüsantes) mitteilen, die verweigerten glatt Benzos, aber wordpress verweigert den comment. Keine Ahnung warum?

    Vermutlich weil über 141 Zeichen. Sparen muss man überall 🙂

  8. Sie haben sehr Recht mit Ihren Ausführungen !
    Nur was hilft es ?
    Der Dreck schwimmt weiter ungeniert oben und verdreht die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit um sich täglich rechts- und gesetzewidrig zu bereichern !

    Wir wünschen Ihnen alles Gute und Frieden , der leider auch bei uns nicht einkehrt !

    M.F.G.

  9. Es geht nicht um Recht oder Unrecht – Männer sind selbst dann „Täter“, wenn sie ermordet werden…..

    So geht Justiz und „Rechtsstaat“ – und selbst Mörderinnen sind weibliche „Opfer“…

    Wie kann ich da als Justizopfer in Bayern so naiv sein zu glauben, eine falsche Eidesstattliche Versicherung durch eine Frau wären durch Fakten widerlegbar.

    Die Wahrheit interessiert die Justiz einen Scheiß….! Es ist auch völlig gleichgültig, ob es um tatsächliche schwere Gewalt geht oder – wie im Fall Kerstin Neubert – um „gefühlte“ Belästigung, weil sie jetzt doch lieber nur ein Kind hat, ohne Vater…der „stört“ nur die Ruhe….(im Blog alles nachzulesen!)

    Freiheit für die Mörderin

    In Frankreich könnte eine verurteilte Mörderin bald freikommen.

    Der Fall bewegt das Land, 400 000 Franzosen bedrängen Präsident Hollande, die Frau zu begnadigen.

    Es geht um Jacqueline Sauvage, die von ihrem Ehemann jahrelang misshandelt worden war und ihn schließlich tötete.

    Von Christian Wernicke

    Es war Mord. Auch Jacqueline Sauvage, die Täterin, bestreitet das nicht. Und doch könnte sie sehr bald freikommen. Denn die „Causa Sauvage“ ist längst ein politischer Fall geworden: 400 000 Franzosen, darunter zahllose Prominente, bedrängen per Petition Präsident François Hollande, die 68-jährige Frau aus dem Gefängnis zu befreien. Per Gnadenakt.“….

    http://www.sueddeutsche.de/politik/frankreich-freiheit-fuer-die-moerderin-1.2840181

    • … per Gnadenakt wurde Amtschefin Richterin Twardzik nicht in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, denn ihr vorsätzlich Rechtsbeugung war auf eine geistige Verwirrung zurück zu führen.

      @ Martin. Wenn du meinst, dass Du mit Deinem Zitat: «Die Wahrheit interessiert die Justiz einen Scheiß….!» etwas neues entdeckt hast, dann irrst Du dich.

      Freud: Richterin Twardzik lügt nicht, sie glaubt ihren eigenen Wahrnehmungsstörungen, so das Krankheitsbild in die Nähe von Schizophrenie rückt.

      Wahn ist ein Krankheitssymptom aus dem Fachgebiet der Psychiatrie. Mit „Wahn“ werden menschliche Überzeugungen beschrieben, die unlogisch sind und im Widerspruch stehen zur Realität.

      ➜ Trotz dieses Gegensatzes hält der Wahnkranke an seinem Bild fest.

      ➜ Anders als ein Irrtum kann ein Wahn nicht durch genügend „richtige“ Informationen korrigiert werden.

      ➜ Betroffenen fehlt jedes Krankheitsbewusstsein.

      ➜ Es ist sinnlos, dem Wahnkranken Beweise zu liefern, dass er sich irrt.

      @ Martin. Mein IHK genehmigtes Unternehmenskonzept als Grössenidee hinzustellen, kann nur Miss Twardzik fertig bringen, so sie obige Kriterien erfüllt, so ich mich mit ihr doch nicht juristisch anlege, weil sie in erster Linie ein Fall für einen Psychiater ist.

      NEBENBEI: Grössenideen sind keine Wahnstörungen!!! Sogar das verwechselt Miss begnadet Infantil.

      • Dummheit wird einem doch keine Angst machen. Auch wenn Dummheit einem Angst machen kann.

        Zitat CitiSite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s