Bayerisches LKA beweisrechtlich über Verbrechen von Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt, Az. BY0118-000968-15/2

image

Das Landeskriminalamt wurde bereits im Oktober mit Strafanzeige wegen Verbrechen im Amt gegen die nach wie vor als z.T. Richter im Amt befindlichen Beschuldigten in Kenntnis gesetzt:

https://martindeeg.wordpress.com/2015/11/07/landeskriminalamt-bayern-strafanzeige-wegen-strafvereitelungfreiheitsberaubung-im-amt-zugunsten-wuerzburger-justiztaeter-der-csu/

Diese wurde nun – offenbar ohne Ermittlungen – an das Polizeipräsidium Unterfranken abgegeben, das bereits seit längerem Ermittlungen verweigert und zugunsten der Beschuldigten offenkundig Strafvereitelung betreibt.

Schreiben des LKA – Interne Ermittlungen, KHK Lieb, vom 22.12.2015:

Abgabenachricht des LKA, Freiheitsberaubung im Amt gegen Lückemann etc.

Dieses Schreiben, u.a., geht dem LKA Bayern beweisrechtlich zu:

Bayerisches Landeskriminalamt
SG 132 – Interne Ermittlungen Nord

Wallensteinstraße 47
90431 Nürnberg 09. Januar 2016

Sehr geehrter Herr KHK Lieb,

Ihr Abgabenachricht vom 22.12.2015 auf meine Strafanzeige vom 31.10.2015 habe ich erhalten.

Beides ist beweisrechtlich in meinem Blog veröffentlicht.

Es ist bedauerlich, dass bei den bayerischen Behörden offenbar bis heute nicht verstanden wird, dass es sich hier um einen Justizskandal und Verbrechen im Amt handelt. Die Beschuldigten missbrauchen die rechtsstaatlichen Strukturen und parteipolitische Abhängigkeiten und Kumpanei, um unter Aushebelung der Gewaltenteilung persönlich motivierte Ziele gegen Unschuldigen durchzusetzen.

Wie in Anzeige ebenfalls dargestellt, beteiligen sich die örtlichen Polizeibehörden unter Verdacht der Strafvereitelung an der Vertuschung zugunsten der Beamten der Staatsanwaltschaft und der Gerichte.

Nichtsdestotrotz halten Sie es offenbar für ausreichend, mir mit Hinweis auf „örtliche und sachliche Zuständigkeit“ die Abgabe der Strafanzeigen wegen u.a. schwerer gemeinschaftlicher Freiheitsberaubung an das Polizeipräsidium Unterfranken mitzuteilen.

Die Beschuldigten sind insbesondere bei der Staatsanwaltschaft Würzburg tätig, bzw. waren bei Begehung der Verbrechen gegen mich Angehörige dieser Behörde.

Mit freundlichen Grüßen,

Martin Deeg,
Polizeibeamter a.D.

Advertisements

15 Gedanken zu „Bayerisches LKA beweisrechtlich über Verbrechen von Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt, Az. BY0118-000968-15/2

  1. Ein als gewalttätig bekannter Mann soll in Siegen seine 30-jährige Frau in der Nacht zum Mittwoch erstochen haben. Nach Angaben der Staatsanwalt rief der 31-Jährige danach selbst den Notarzt an. Die beiden minderjährigen Kinder des Paars hätten wohl geschlafen und wahrscheinlich nichts mitbekommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Bei dem Streit soll es demnach um einen anderen Mann gegangen sein.

    Nach einem unlängst abgelaufenen Wohnungsverbot sei der Ehemann nicht mehr zur Familie zurückgekehrt, er sei nur zu Besuch gewesen. Bei seiner Vernehmung habe er gesagt, dass er sich nicht mehr erinnern könne, aber die Verantwortung für die Tat übernommen. Der Mann habe nach ersten Erkenntnissen mehrfach mit einem Küchenmesser zugestochen. Nachdem er den Rettungsdienst verständigt hatte, habe er sich selbst töten wollen, sich aber nur leicht verletzt, sagte der Staatsanwalt.

    Schon kurz vor Weihnachten soll der 31-jährige seine Frau bei einer Auseinandersetzung geschlagen haben. Deshalb war ihm ein zehntägiges Wohnungsverbot erteilt worden. (dpa)

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/31-jaehriger-soll-seine-ehefrau-in-siegen-getoetet-haben-id11458660.html

  2. Ohne Worte:

    ….“Seit längerem soll der Mann psychische Probleme haben, er sei deswegen auch in Behandlung gewesen. Im Dienst sei der Mann jedoch nie aufgefallen. Offenbar hatte er die Trennung von seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kind vor einigen Jahren nicht verkraftet.“….

    ….“Warum der Mann schoss
    Der Mann machte sich verdächtig, als er falsche Angaben zum Silvesterabend machte. Nach einer Hausdurchsuchung am Dienstag habe er ein erstes Geständnis abgelegt, das er vor der Ermittlungsrichterin wiederholt habe. So will er am Abend zunächst auf der Couch eingeschlafen sein und gegen Mitternacht von feiernden Menschen auf der Straße und dem Krach von Böllern geweckt worden sein.

    Wütend sei er gewesen und ärgerlich „wegen der Stimmung und wegen seiner persönlichen Situation“, sagte Ohlenschlager. So habe er die Waffe aus dem Keller geholt und aus dem Garten in die feiernden Menschen auf der Straße geschossen. Er habe jedoch weder gezielt auf das Mädchen geschossen noch überhaupt jemanden töten wollen. Das jedoch bezweifelt die Staatsanwaltschaft. Es wird wegen Mordes ermittelt.“

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/unterfranken-getoetete-elfjaehrige-justizangestellter-hat-absichtlich-geschossen-1.2816667

  3. Die bayerische Justiz schützt weiter ihre Profiteure. Kumpanei als „Rechtsstaatsmodell“:

    ….“Der Augsburger Laborarzt Bernd Schottdorf und seine Ex-Ehefrau sind vom Vorwurf des millionenschweren Abrechnungsbetrugs freigesprochen worden. Das Augsburger Landgericht folgte in seinem Urteil den Anträgen der Verteidiger des 75-jährigen Mediziners und der Anwälte der 61-jährigen Gabriele Schottdorf, die als Geschäftsführerin eines Labor-Dienstleistungsunternehmens mitangeklagt war.“….

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/augsburg-laborunternehmer-schottdorf-freigesprochen-1.2816089

  4. Polizeipräsidium Unterfranken.
    Frankfurter Str. 79, 97082 Würzburg.

    @ ooops.

    CitiSite Comment verschwunden ??? WordPress Fehler ??? Kopie des verschwundenen comments erfolgte an die in meinem Fall involvierten Beteiligten. Im Kontext fehlerhafter Ermittlungen, respektive dass Polizei Unterfranken schon ermittelt, respektive die Jungs dort, gar nicht so verkehrt sind. Letztendlich sogar Humor besitzen. Respektive CitiSite, nicht auch noch Polizisten (Ermittlern) die rote Karte geben will.

    Diese blickten letztendlich schneller durch was da mit meiner EX so abläuft – als Richterin Twardzik – so der Comment relevant ist, incl. der Tatsache, dass diese Herren in der Frankfurter Strasse, dem Beschwerdeführer nahelegten: «Beweise beifügen, dann wird strafrechtlich ermittelt!» Gemeint: «Strafanzeige gegen Amtsträger Tsarouchis» in diesem Kontext auch gegen Amtsrichterin Frau Twardzik.

    Chef-Ermittler Polizei Unterfranken: «Wolfgang (citisite) … Du brauchst mir nix erzählen, was so manche Tussis uns für Arbeit verursachen», die frei übersetzt – Zitat Polizei Unterfranken: «nach Lohr, in die Klapse gehören!»

    Wieso ist der comment weg? Ein Plädoyer, dass Polizisten schneller den Überblick haben, als Richter nach 500 Seiten Akteneinsicht! Und auch tätig werden, wenn Amtsträger vorsätzliche Straftaten im Amt begehen.

  5. Ein glückliches, erfolgreiches Neues Jahr, trotz aller Widrigkeiten.
    Wollte nur mal loswerden, dass ich angesichts der aktuellen politischen Situation (den Blog hier kenne ich ja) irgendwie das Gefühl bekomme, Sie werden mittlerweile bis zur höchsten politischen Ebene gehasst.
    Auch dazu meinen „Glückwunsch“. Willkommen im Club.

  6. Ich hätte vielleicht noch die Zuständigkeit der örtlichen Polizei bestritten, weil man hier von organisierter Kriminalität/ einer Staatsschutzsache sprechen kann und damit wäre die Zuständigkeit des LKA gegeben. Dieser Satz wurde offenbar (absichtlich?) überlesen (war ja nun auch nicht gerade förderlich das LKA bezüglich der V-Mann-Affäre mit in den Kakao zu ziehen, wenn man von dort Ermittlungen wünscht):

    „Hiermit wird weiter strafrechtlich zur Anzeige gebracht, dass die Polizei Unterfranken offenkundig schwere Straftaten im Amt bei den Justizbehörden Würzburg insbesondere durch Bedienstete der Staatsanwaltschaft deckt.“

    Aber was soll´s, Die machen eh was sie wollen.

    • Eben! Mit Rechtsstaat hat das alles nichts mehr zu tun.

      Soll nur keiner behaupten, wenn dieses Verantworungsgeschiebe und diese „interne“ Vertuschungsfarce schiefgegangen ist, er habe von „nichts gewusst“….!!!!

    • Und von wegen „Kakao“ – dass das LKA (interessanterweise im Zusammenwirken mit dem Beschuldigten Trapp, der in dieser Posse Bandidos der „Ankläger“ war!) – vor Gericht offenkundig Falschaussagen machte, wegen Strafvereitelung im Focus steht und sich die Kripo Würzburg so zum Feind gemacht hat, ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen:

      ….“Das Bayerische Innenministerium habe die entsprechende Akte am Vortag im Wesentlichen freigegeben, sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag im Landgericht Würzburg. „Es sind daraus lediglich sieben Dokumente gesperrt worden.“ Die Nürnberger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehrere LKA-Beamte wegen Strafvereitlung im Amt. Die Untersuchungen waren ins Rollen gekommen, weil der 48 Jahre alte Angeklagte des Würzburger Prozesses vor Gericht immer wieder auf die Beteiligung des LKA bei seinen Straftaten verwies.“

      http://www.focus.de/regional/wuerzburg/prozesse-wuerzburger-v-mann-prozess-geht-unter-zeugenschutz-weiter_id_5169401.html

      Der Mann ist bekanntlich mittlerweile im Zeugenschutzprogramm.

      Und vielleicht müssen sich ja LKA, Kripo Würzburg und Staatsanwalt Trapp bald im „Fall Deeg“ gemeinsam gegen den Vorwurf der Freiheitsberaubung im Amt bzw. der Strafvereitelung derselben verantworten…..?

      Ich habe mich von diesem Pseudo-Fassaden-Rechtsstaat in Franken lange genug wie ein Vollidiot behandeln lassen müssen.

      Diese VERBRECHER im Amt gehören weg!

      • Dem nach zu urteilen, was derzeit im Zusammenhang mit Silvesternacht Köln von Politikern abgelassen wird, würde ich mir wenig Hoffnungen machen.
        Im Prinzip sagt die Politik ja nichts anderes, als dass sie totale Unterwerfung von ihren Bürgern fordert, dass Polizei/Justiz schon qua postionem immer recht hat.
        Außerdem habe ich eine einfache Formel zur Vorhersage von Gerichtsurteilen entwickelt: der finanzielle Status der Beteiligten entscheidet. Und da ziehen sie mit Hartz IV nun mal eindeutig den kürzeren.
        Unfair, idiotisch, aber leider Realität.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s