JUSTIZSKANDAL Würzburg, Freiheitsberaubung im Amt: warum sind Clemens Lückemann und Thomas Trapp immer noch im Amt!?

image

Was ich hier beweisrechtlich beschreibe, wurde u.a. zwei Polizeibeamten in Würzburg letzte Woche nochmals detailliert mündlich dargelegt.

Die Angaben sind Inhalt von Strafanzeigen (von der Staatsanwaltschaft Würzburg entledigt), von Zivilklagen (im PKH-Verfahren entledigt, LG Würzburg), von Eingaben in München und Stuttgart (als „örtlich zuständig“ nach Würzburg abgegeben, dort entledigt), von politischen Geltendmachungen (Staatskanzlei verbittet sich weitere Anschreiben, Ministerialrat Zwerger), von Beschwerde ans Justizministerium des Herrn Bausback (reagiert überhaupt nicht) und Inhalt einer Klage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (wird seit 2012 geprüft):

Foto(23)

Konkret zusammengefasst:

Am 18. Mai 2009 schicke ich von Stuttgart aus eine mehrseitige detaillierte Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Staatsanwalt Thomas Trapp an das Staatsministerium der Justiz in München. Ministerialrat Kornprobst sendet mir am 03. Juni 2009 eine Abgabenachricht zu, in der er mitteilt, dass er die Beschwerde an die zuständige Dienstaufsichtsbehörde, die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg weitergibt.

Foto(6)

Diese „Dienstaufsichtsbehörde“ in Person des Clemens Lückemann, just zu diesem Zeitpunkt als Leiter der Behörde Würzburg zum Generalstaatsanwalt ernannt, macht diese Dienstaufsichtsbeschwerde des „Querulanten“ Deeg offenkundig zur Chefsache.

Lückemann beauftragt den Staatsanwalt Trapp, gegen den sich meine Beschwerde richtet, einen Haftbefehl gegen mich zu erwirken. Trapp bequatscht hierzu offenbar persönlich den Richter Lothar Schmitt, langjähriger Kumpel und Gesinnungsgenosse von Lückemann, heute sein Stellvertreter beim OLG.

image

Behauptet wird: in der einen Monat zuvor versandten Dienstaufsichtsbeschwerde drohe ich, ehem. Polizeibeamter „akut“ mit einem Amoklauf und der Tötung einer „unbekannten Anzahl“ Menschen – bei der Justizbehörde Würzburg.

Um dies zu untermauern, wird der seit Jahren verlässlich für die Staatsanwatlschaft tätige Psychiater Dr. Jörg Groß beauftragt, ein entsprechendes Fehlgutachten zu liefern. Dr. Groß liefert verlässlich und erfindet einen „Wahn“ (Deeg fühlt sich von Justiz verfolgt….!) – der es nun zweifellos zwingend mache, mich dauerhaft in der Forensik unterzubringen und mit Neuroleptika zu behandeln.

All dies aufgrund dieser Wochen zuvor versandten Dienstaufsichtsbeschwerde:

Dienstaufsichtsbeschwerde/Klage gegen Staatsanwaltschaft Würzburg, 18.05.2009

Dass eine „Amoklaufdrohung“ – selbst wenn diese frei erfunden wird – „CHEFSACHE Lückemann“ ist, ist ernsthaft nicht zu leugnen.

Was die Täter im Amt nicht wussten: dass Kornprobst mir eine Abgabenachricht zusandte, die zweifelsfrei belegte, dass dieser erfahrene Jurist beim Ministerium die angebliche „akute Androhung eines Amoklaufs“ nachweisliche ganz „normal“ bearbeitete und weiterleitete.

Über diesem Sachverhalt versuchte die Staatsanwaltschaft Würzburg bis zuletzt hinwegzutäuschen.

Ebenso über diesen Fakt: mein Schreiben ging wortgleich als Zivilklage gegen Trapp/Staatsanwaltschaft an das Landgericht Würzburg, Zivilkammer unter Vorsitz des Richter Bellay. Richter Bellay erwirkte zuvor als Staatsanwalt in Würzburg sachbearbeitend diese Verurteilung wegen einer „Amoklaufdrohung“ – die einzige mehrjährige Haftstrafe ohne Bewährung wegen dieses Deliktes in Deutschland:

„Amoklauf angedroht: Hartes Urteil bestätigt“….

http://www.jurablogs.com/2007/08/29/amoklauf-angedroht-hartes-urteil-bestaetigt

Richter Bellay kennt sich also aus. Kurios: auch Bellay und seine Beisitzer erkannten keine Straftat in meinem Schreiben und bearbeiteten es sachgemäß als Klage. Um diesen Widerspruch zu verschleiern, versuchte Lothar Schmitt zu einem vorgeblich nicht näher bekannten Zeitpunkt telefonisch Richter Bellay zum „Umdenken“ zu bewegen. Richter Bellay berichtete dies, nachdem er von meinem Anwalt als Zeuge in die Hauptverhandlung geladen wurde.

All diese Widersprüche wurden gezielt von der Staatsanwaltschaft bis zuletzt zu vertuschen versucht.

Ein Polizeibeamter aus Baden-Württemberg berichtete im Zeugenstand, der Staatsanwalt Thomas Trapp habe ihm telefonisch mit Verfolgung wegen Strafvereitelung und mit Disziplinarverfahren gedroht! „Man soll mich endlich festnehmen“! Dies geschah am 21. Juni.

Dass zwischen dem 12. Juni und dem 21. Juni dennoch kein „akut“ erwarteter Amoklauf durch mich stattfand, zwang Trapp zum Neufabulieren: ich hätte den Amoklauf zwar „geplant“, sei aber „freiwillig davon zurückgetreten“.

Mehr Unredlichkeit eines Staatsdieners geht nicht!

Der phantasiebegabte Haftbefehl des Beschuldigten Trapp wurde einen Tag nach der Festnahme verfasst:
Haftbefehl AG Würzburg 22.06.09

Nachdem ich aufgrund dieser Intrige von Juni 2009 bis März 2010 insgesamt acht Monate in „Untersuchungshaft“ war, nicht genug.

Lückemann veranlasst die Staatsanwaltschaft Würzburg einen weiteren Haftbefehl gegen mich zu erwirken. Es bestehe „Fluchtgefahr“ – ich könnte mich dem Verfahren wegen „Störung des öffentlichen Friedens“ durch Flucht entziehen.

Erkennbar ist das Gegenteil der Fall: nichts könnte mich abhalten, diesen Verbrechern im Amt vor Gericht die Maske vom Gericht zu reißen! Die Untersuchungshaft eine Freiheitsberaubung im Amt, die nur einem Zweck dient: Repression.

Nach FREISPRUCH im August 2010, bei dem die 1. Strafkammer des Landgerichts Würzburg erwartbar feststellt, dass es nie eine Straftat gab, weist Lückemann an, Antrag zu stellen, die zugesprochene Haftentschädigung zu verweigern.

Sowohl die Freiheitsberaubung im Amt als auch die Verweigerung der Haftentschädigung sind unter massivem Amtsmissbrauch von zwei Richtern rechtswidrig veranlasst:

Dr. Norbert Baumann, Vorsitzender des 1. Strafsenats des OLG

Foto(1)

Thomas Schepping, Beisitzer des 1. Strafsenat des OLG

image

Beide sog. Richter sind sowohl durch Gesinnung als auch durch jahrelange Kumpanei und Abhängigkeiten mit der Behörde Staatsanwaltschaft „verbunden“, CSU. Eine gemeinschaftlich begangene Freiheitsberaubung im Amt ist offenbar nach deren Verständnis das gottgegebene „natürliche Recht“ dieser Amtsverbrecher.

Sollte irgendeine meiner Angaben unrichtig sein, werden die Ermittlungen dies zweifellos offenlegen.

Ausgeschlossen ist, dass solche Amtsverbrechen in einem Rechtsstaat vertuscht werden!

Advertisements

29 Gedanken zu „JUSTIZSKANDAL Würzburg, Freiheitsberaubung im Amt: warum sind Clemens Lückemann und Thomas Trapp immer noch im Amt!?

  1. ja ja die bayrisch justitz ist im mittelalter stehen geblieben LEIDER
    von mir haben sie mit ähnlichen metoden ohne strafbefehl ohne gerichtsverhandlung ohne die möglichkeit mich juristisch zu wehren aufgrund falscher anschuldigungen mittels haftandrohung 90 tagessätze erpresst
    und ihr braucht nicht zu denken das hätte irgendeinen richter staatsanwalt politiker oder etwa die presse auch nur die bohne interessiert
    angewiesen wurde diese illegale aktion von der ehemaligen justitzministerin merk (wobei ich nicht sagen kann das sie die illegalen aktionen angewiesen hat) sie hat zumindest ihre eigenen staatsanwälte damit beauftragt mich mundtot zu machen
    die frau merk sitzt übrigens heute wenn ich richtig informiert bin im europaparlament ……….. dazu spare ich mir bewusst jeden kommentar

  2. Ein Vater soll sich und seine Tochter aus einem Hamburger Hochhauses gestürzt haben. Beide starben kurz darauf. Der Fall wirft Fragen auf. Denn bei dem Haus handelte es sich wohl um eine Behörde.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/7109598/vater-und-tochter-sterben-nach-sturz-aus-zehntem-stock.html

    Nach Informationen des „Hamburger Abendblattes“ soll es sich bei dem Haus um die Sozialbehörde an der Hamburger Straße handeln.

    Der Mann hatte laut Zeugenaussagen seine 13-jährige Tochter am Freitag um 17.41 Uhr aus einem Fenster im zehnten Stockwerk des Jugendamts geworfen und war dann hinterher gesprungen.

    • Es ist unfassbar!

      Gleichzeitig erfahre ich von „Empfehlung“ der Gutachterin Behrend zum „Umgangsausschluss“ in einem „Fall“…

      Richter und Gutachter spielen sich gegenseitig die Bälle zu, Umgangsboykott und Kindesentzug werden fortgesetzt, Väter entrechtet, Kinder geschädigt…..

      Aber kaum einer benennt endlich den Zusammenhang zwischen diesem systemischen Unrecht und auch den Tragödien und Affekten traumatisierter Väter.

      Es ist unfassbar!

      • tausendfach gepostet.

        in diesen ämtern sitzen weltremde. der denkfehler in diesen systemen, dass z.b.
        sozialpädagogen kompetent sind. irrtum. die haben keine ausbildung soziale interaktionen beurteilen zu können.

        lehrieder täuscht sich, wenn er meint, dass dipl. sozialpädagoge qualität bedeuted. erst recht haben diese erzieher null ahnung von erziehung.

        test gemacht. die kennen nicht einmal alice miller und schore, fonagy schonmal überhaupt nicht.

      • erste comments.

        Das dürfte zu vermuten sein und auch wahrscheinlich war der Vater mit seiner Tochter dringendst auf Hilfe angewiesen die die Beiden von der Hamburger Sozialbehörde nicht bekamen und daher der letzte Ausweg und weiterhin zu vermuten ist, dass die Behörde wie in solchen und anderen Fällen üblich eine lupenreine Weste haben dürfte und der Vater nach einem der Behörde genehmen Obduktionsergebnis als schizophren dargestellt und erklärt wird – es sind nur Deutsche und damit Abfall – oder um Merkels Zitat zu verwenden, „Die Deutsche Bevölkerung hat kein Recht auf Hilfe, Schutz und Bewahrung der Persönlichkeit“.

        sozialbehörde. vermutlich kein sorgerechtsfall.

      • Gibt es dafür eine Quelle? danke
        ….Merkels Zitat zu verwenden, „Die Deutsche Bevölkerung hat kein Recht auf Hilfe, Schutz und Bewahrung der Persönlichkeit“. ….
        schon geggoglet, auch segmentiell – können uns aber an einen KURZEN Bericht in Fernsehnachrichten erinnern.

      • Schwachsinnige Kommentare! (Unter dem ntv-Text). Wie kommt man auf derart absurde Gedankengänge….Rassismus gepaart mit Dummheit!

        „Merkels Zitat“ Ausdruck von Wahn? Bei sowas wird immer wieder deutlich, welche krudes Zeug eben auch verbreitet wird….und ernsthafte Anliegen erschwert.

      • Oder war es etwa dieser Kommentar – ganz leicht verfremdet? Das passt dann mit unserer Erinnerung zusammen.

        …..“Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“
        plus
        „Politik ohne Angst, Politik mit Mut – das ist heute erneut gefragt. Dann wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden.“ Hierzu der Link zu ihrem Redeskript, die Passage findest du im drittletzten Absatz.
        http://www.cdu.de/doc/pdf/050616RedeMerkel60Jahre_CDU.pdf

        Quelle: http://www.gutefrage.net/frage/hat-angela-merkel-wirklich-mal-gesagt-dass-es-kein-ewiges-recht-auf-demokratie-gibt

      • Das ist natürlich etwas ganz anderes als: „Die deutsche Bevölkerung hat….“

        Die Welt am Sonntag hatte heute genau hierzu einen schönen Kommentar:

        „Immer Ärger mit der Dummheit“

        ….“Es ist wohl Zeit, über Dummheit zu sprechen. Jemandem zu unterstellen, er sei dumm, ist oft gerechtfertigt, immer vernichtend. In diesem Fall meint es: Da sind Menschen, die irgendwie dumpf und unterkomplex sind, deren Argumente keine Gültigkeit besitzen, weil sie selber gar nicht so genau verstehen, was sie sagen.

        Es gibt nun ein Problem: Natürlich ist „dumm“ das Wort, das einem als erstes einfällt, wenn man solche Kommentare liest. Man muss schon einige Realitätsstufen überspringen, um zu der häufig geäußerten Forderung zu gelangen, die Politik solle sich doch erst einmal um die Deutschen kümmern, bevor sie noch mehr „von denen“ hereinlasse.„….

        http://www.welt.de/print/wams/kultur/article144979390/Immer-Aerger-mit-der-Dummheit.html

      • Die Welt am Sonntag hatte heute genau hierzu einen schönen Kommentar….

        das ist einfach das Grundproblem – unsere Kindergartenerziehung ‚ein Mann ein Wort – wer nichts zu sagen hat, hält die Klappe – wenn man was macht, macht man es richtig, – usw.‘ gilt nicht mehr, ist werlos. Wir alle haben erfahren, dass man inzwischen sehr vieles zuerst nachschlagen muss und damit Zeit verliert. Ebenso im Wortmüll den viele absödern nur um wahrgenommen zu werden.
        Was anscheinend auch beabsichtigt ist, denn so fehlt wieder Zeit um konkret zu protesteren, usw.
        Anderes Beispiel: die Reduzierung des Faxempfangs auf 4800 Baud bei Jobcenter, usw. – das Fax braucht ewig und in diesem Zeitraum kommt schon kein anderer durch.
        Oder wer glaubt heute noch Politikern? Wir kennen niemanden mehr, der deutschen Politikern glaubt. Oder Behörden? Glaubt jemand dass die weiter lesen wie der 1. Satz? Wir auch nicht, aus Erfahrung. Die sind nicht mehr in der Lage zwei Punkte zu erkennen, Prioritäten zu setzen und vor allem zu entscheiden – legal und gerecht.
        Das ist eine andere Aussitzerei – man macht die Menschen mürbe um sie dann mit dem ‚Sie hätten doch WIderspruch einlegen / klagen / Petition einreichen können / blablabla.
        Doch wieso arbeiten die nicht gleich sauber und richtig? Oder wollen die das nicht? Oder werden sie für die Sabotgae und Vernichtung des Vertrauens bezahlt? Oder sind Bürokratie/Justiz/Politik einfach beschützende Werkstätten/Reservate um einen gewissen Personenkreis von der Straße fernzuhalten und gut zu versorgen? Doch auch das ist eine Missachtung der Bürger die das finanzieren müssen!

      • haaaaaaaartz 5.4.

        Glaubt jemand, dass die weiter lesen wie der 1. Satz?

        … das hatten wir doch schon. sobald die einen punkt im satz entdecken, ist beamtenvorschrift eine konferenz einzuberufen, was es mit dem satz auf sich hat, um fehlinterpretationen zu vermeiden. wird man sich nicht einig, wird die konferenz verschoben.

        Die sind nicht mehr in der Lage zwei Punkte zu erkennen.

        … wie denn auch, wenn die sich bereits bei der ersten information über den bedeutungsgehalt des satzes nicht im klaren sind. kernberg – bordis verstehen den bedeutungsgehalt von sätzen nicht.

        wie oft denn noch. kernberg googeln und man versteht alles.

        Kernberg: Der Borderliner ist ein Mängelwesen, primitiv und mangelhaft angelegt. Entsprechend primitiv sind seine Abwehrmechanismen, in dessen Zentrum Spaltung und Projektion steht: „Es handelt sich hierbei um einen Abwehrmechanismus bei dem Teile des Selbst abgespalten und auf eine andere Personen projiziert und dort bekämpft werden.

        ER VERNICHTET SOMIT “SEINE” SCHLECHTEN ANTEILE IN SICH, DOCH VERNICHTET ER DAMIT DEN ANDEREN. EINFACH AUSGEDRÜCKT VERNICHTET ER ANTEILE DIE ER DEM ANDEREN ZUSCHREIBT – ABER NUR BEI IHM VORHANDEN SIND! DA DIES NICHT FUNKTIONIEREN KANN, DER ANDERE JA DIE ANTEILE NICHT HAT, SONDERN NUR IMAGINÄR, WIRD DER ANDERE VERNICHTET.

        https://citisite.wordpress.com/borderline-logik-und-projektion/

  3. „Landesverrat“-Posse: Dreist gelogen!

    „Das Innenministerium hat gelogen und war über #Landesverrat umfassend informiert“….

    https://netzpolitik.org/2015/das-innenministerium-hat-gelogen-und-war-ueber-landesverrat-umfassend-informiert/

    „Das Innenministerium war über den Fall Netzpolitik.org besser informiert als bislang bekannt. Ein Sprecher räumte gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio ein, das Ministerium habe von Ermittlungen gegen Journalisten gewusst und das Gutachten des Verfassungsschutzes gekannt.“…

    https://www.tagesschau.de/inland/netzpolitik-ermittlungen-115.html

  4. So ist das!

    „Die Justiz-Posse um Netzpolitik.org ist ein Offenbarungseid der Bundesregierung. Das wahre Problem ist aber vielschichtiger und trauriger: Deutschlands Eliten versagen.“

    …“Der Generalbundesanwalt hat sich gegen die starke NSA aufs Absurdeste um Ermittlungen herumgewunden. Aber er beharrte trotzig auf seiner Position, als es gegen zwei Blogger ohne finanzielle Reserve, ohne großes Medienmutterschiff im Hintergrund ging. Passt genau. Und auch der Verursacher des „Landesverrats“, Hans-Georg Maaßen, ist ein Radikaler der unangenehmsten Art: unnachgiebig gegen Wehrlose, liebedienerisch und realitätsverleugnend gegenüber Starken.“….

    Immer die gleiche Geste: „Ich doch nicht“…
    image

    ….“Deutschland hält nämlich die Schnauze, ganz Merkel-like. Geplapper und Gelaber ist allgegenwärtig, aber die großen Diskurse, die essenziell sind für Politik, Gesellschaft, Zukunft, die finden zwischen ein paar Journalisten, Autoren und Bloggern statt, in der Ferne bellt ein Hund. Irgendwie haben weite Teile der Eliten beschlossen, den ganzen nervigen Politkrempel der Bundesregierung zu überlassen, und die amtiert entsprechend visionslos vor sich hin.“….

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/netzpolitik-affaere-das-versagen-von-deutschlands-eliten-kolumne-a-1046824.html

    • sorry, wir haben aber keine Eliten mehr – deshalb auch unsere ‚3D‘ Definition – wir haben uns schon vorher drüber unterhalten, was D. zuletzt weltbewegendes entwickelt/erfunden hat, wo es die Führung hat (außer bei Vorschriften, Formularen, Bürokratie und ‚Hauptsache drüger geredet‘) – von Nobelpreisen, usw. ganz zu schweigen.
      Wir sind darauf gekommen, dass es nur noch eine ‚Bestandsverwaltung‘ gibt und man so tut als würde alles ewig reichen. Ideales/typisches Beispiel sind die vielen Windkraftwerke und die fehlenden Leitungen zu den Abnehmern. Oder wie hier – jeder Bürokrate können tun und lassen was sie wollen – ihr (Kollegen)System schützt sie sie (noch) – doch das ist löcherig geworden, denn inzwischen fliegt sogar ein Generalstaatsanwalt um die ‚Elite‘ zu schützen.
      PS hätte irgendein Politiker aus der Zeit VOR dem Aussitzer Kohl, überhaupt an TTIP gedacht geschweige denn verhandelt, oder Windanlagen gebaut ohne Leitungen? Die wären doch sofort entsorgt worden – doch inzwischen sind alle Stellen durchseucht und weil jeder Dreck am Stecken hat – sei es durch eigene Verbrechen, oder durch Duldung – ist man NOCH ruhig. Doch das wird immer löcheriger!
      Hier übrigens unser Fax an den Nachfolger von Gernealbundesanwalt Range, mit Strafanzeige gegen Range, als dieser noch im Amt war. Wegen dämlicher Fragen haben wir das Faxprotokoll als Beweis als hardcopy angefügt. http://wp.me/P4HZVX-jz

      • Wenn man Eliten als „Entscheider“ sieht, dann geht es tatsächlich hauptsächlich um Besitzstandswahrung, mit zunehmender Panik, ja…..

        Aber: Dümmer geht immer. Noch schlimmer sind die Doofen in USA – wobei es wiederum bezeichnend ist, dass der brillante Jon Stewart – siehe Text – in Deutschland nicht empfangbar war…..

        (Die CSU ist ja für mich sowas wie die deutsche Tea-Party….)

        …..“Zu wem sprechen Sie eigentlich?“

        …Mit Abstand am besten ist Stewart, wenn er Dummheiten aus dem rechten Kanal Fox News entdeckt und kommentiert. Eines der schönsten Beispiele stammt aus dem Spätherbst 2013. Damals hatte sich die Moderatorin Megyn Kelly von Fox mit einer bemerkenswerten Aussage in die amerikanische Debatte um Rasse und Gesellschaft eingemischt: „Der Weihnachtsmann ist weiß, genauso wie Jesus.“

        Jon Stewart spielte das Video mit Kellys Aussage und sagt dann zunächst gar nichts. Er schaut, und schaut, verdreht die Augen, dann die Frage: „Zu wem sprechen Sie eigentlich? Zu Kindern, die erwachsen genug sind, um sich Nachrichtensendungen abends um zehn anzusehen? Und gleichzeitig unschuldig genug, um noch an den Weihnachtsmann zu glauben? Und rassistisch genug, um auszuflippen, wenn man ihnen sagt, dass der Weihnachtsmann nicht weiß ist?“ Das saß und beschäftigte konservative Kommentatoren noch tagelang.“….

        http://www.sueddeutsche.de/medien/abschied-von-der-daily-show-guter-mann-1.2596251

  5. Irritierend finde ich die Nachfolge von Range: „…im bayerischen Justizapparat einen exzellenten Ruf“….!!?

    …“So fiel die Wahl nun auf Peter Frank, geboren 1968 in Lauda, und erst seit März neuer Generalstaatsanwalt in München. Er genießt im bayrischen Justizapparat einen exzellenten Ruf, sei einer der „höchstqualifizierten Juristen im Freistaat“, heißt es dort. Er sei erfahren in Verfahren wegen Wirtschaftskriminalität, erfahren in Personalangelegenheiten – und sehr belastbar. „Peter Frank galt immer als jemand, den man überall hinstellen kann“, sagt der frühere Münchner Amtsgerichtspräsident Gerhard Zierl. Und Bayerns Justizminister Winfried Bausback schwärmt: „Ich kann mir keinen Besseren vorstellen.“ Im Justizministerium sammelte begann Frank 1995 seine recht zügige Karriere im Staatsdienst. Vom Ministerium wechselte er in den Gerichtsbetrieb, in klassische Positionen einer Juristenlaufbahn: Staatsanwalt an der Staatsanwaltschaft München I, später Richter am Landgericht München I. Dazwischen schnupperte er ein wenig bundespolitische Luft, als er an der Vertretung des Freistaats beim Bund arbeitete. Im November 2006 kehrte er ins Ministerium zurück und arbeitete im Büro der Minister Manfred Weiß und Beate Merk, beide CSU. Eineinhalb Jahre lang war er noch einmal Richter, diesmal am Oberlandesgericht München, ehe er 2011 abermals ins Ministerium zurückkehrte. Seine letzte Aufgabe dort: Leiter der Personalabteilung.“….

    http://www.sueddeutsche.de/politik/peter-frank-ranges-nachfolger-ist-erfahren-und-belastbar-1.2595925

    • U-Boot gegen Demokratie oder einfach weggelobt? Was kann ein Personalerfahrener schon bewegen – wird er dann die IS auf Verletzung der Arbeitsbedingungen verklagen?
      Bereits jetzt (auch im Wissen um seine Zeit bei Merck gegen Gustl Mollath) und die Lobeshymnen drängt sich der alte Spruch auf ‚jung, dynamisch, erfolglos‘.

  6. NOCH im Amt! Darauf liegt die Betonung!
    Wir haben gestern Abend noch ein Fax an den Nachfolger von Range (Generalbundesanwalt) geschicktund aufgefordert dessen Unterdrückung von Anzeigen, usw. bis zu Verbrechen gegen Menschenrechte zu untersuchen. (E-Mail kommt gleich – kann man hier auch ein Bild einpacken – wir schicken eines mit dass die deutschen Bürokrateten/Politiker treffend beschreibt)

      • thorsten.

        Ha, Ha, 🙂
        So schnell kann´s gehen wenn sich die Staatsanwaltschaft selbständig macht und sich nicht ans Grundgesetz hält.

        Der Generalbundesanwalt ist als politischer Beamter weisungsabhängig. Wie es der Name „Staatsanwaltschaft“ es schon sagt. Die Unabhängigkeit, wie sie etwa Richter haben, hat Herr Range nicht. Es war also völlig legitim, dass Justizminister Maas sich eingemischt hat. Maas hat versucht, „seinen“ Generalbundesanwalt, der ihm rein rechtlich unterstellt ist, an die kurze Leine zu nehmen. Das ist kein unerträglicher Eingriff, das ist eine seiner Aufgaben.

        Generalbundesanwalt Range hat den nächsten Fehler begangen. Mit seiner Erklärung hat er bewiesen, dass er von einem Rechtsstaat keine Ahnung hat. ooops. kommt einem bekannt vor.

        STRATE: DIE IDIOTENDICHTE IN DEUTSCHLAND IST ZIEMLICH HOCH.

      • Ergänzung:

        …Der Generalbundesanwalt ist als politischer Beamter weisungsabhängig…..

        Jeder Staatsanwalt ist weisungsgebunden, denn so können Politik/Bürokratie alles unter den Teppich kehren mit dem stupiden ‚es besteht kein öffentliches Interesse‘

        ….Generalbundesanwalt Range hat den nächsten Fehler begangen. Mit seiner Erklärung hat er bewiesen, dass er von einem Rechtsstaat keine Ahnung hat. ooops. kommt einem bekannt vor. ….

        plus dass seine Erklärung illoyal ist – er also seinem Brötchengeber in den Rücken fällt und ihn verrät. Achso, dass machen die ja täglich denn die vergessen, dass die Bürger ihre Brötchengeber sind.

      • Meine Schreiben an Merkel, den Papst, Putin und Peter Pan behalte ich mir natürlich noch vor: «Menschenrechtsverletzung in Kommunikation mit Beamten!»

        Siehe Kernberg: «Bei manchen Borderlinern stelle ich mir vor sie aus dem Fenster zu werfen, damit ich ihnen weiterhin ruhig zuhören kann!»

        Das sind «toxic people» – bereits in Kommunikation schwer gesundheitsgefährdend. Vor allem wird man irre, sich ständig vorstellen zu müssen, die aus dem Fenster zu werfen.

        Jedoch nach wie VOR ein Tip an Dich.

        Betreuung ist keine Entmündigung! Der Kerl muss einen rechtlich vertreten und z.B. Amtsgänge erledigen, notfalls gegen Stellen auch klagen. Der bietet sich regelrecht an, wenn man Sonnenlicht vermeiden muss. Zudem haben Betreuer alle einen Waffenschein, um unkompliziert Probleme zu lösen. Also ohne langen Rechtsweg 🙂

        Zitat bei «Meinungsverbrechen» – Winston alias Normen, Stuttgart. Frage: «Wie bekomme ich meinen Betreuer wieder los?» Antwort: «Legal oder illegal?

    • …“kann man hier auch ein Bild einpacken – wir schicken eines mit dass die deutschen Bürokrateten/Politiker treffend beschreibt)“

      Das hier? Na ja, nicht alle! Aber die die gemeint sind, wissen es!

      image

      • Da hätte ich glatt ne Alternative:

        3 B: “Blöd. Blöder. Beamtet.” Oder gar ein neues Fernsehformat: “DSDS – Deutschland sucht den Superstaatsanwalt!” Strate, als Dieter Bohlen in der Jury: “Für mich bist du im Finale; – im finalen Endstadium!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s